48-Stunden-Aktion - Was ist das?

48 Stunden Aktion Postkarte

Die 48-Stunden-Aktion ist eine freiwillige Aktion, die seit vielen Jahren stattfindet. An einem Wochenende packen landesweit viele hunderte Jugendliche an. Gemeinsam setzen sie ein selbst gewähltes Projekt um. Die Projekte sind ganz vielfältig.

Welche Projekte sind möglich?

Ein Projekt ist eine Aktion, bei der es darum geht, ein konkretes Problem anzugehen. Kleine oder große Probleme sollen also mit Hilfe der 48-Stunden-Aktion verringert werden oder gar verschwinden. Welches Problem wollt ihr in Angriff nehmen?

Alles, was ihr gerne machen möchtet und in der vorgegebenen Zeit zu schaffen glaubt, z.B. Videos drehen, einen Tag der offenen Tür gestalten, den Spielplatz erneuern, euren Nachbarn helfen, den Wald fegen, eine Inlineskaterbahn bauen, einen Grill- oder Rastplatz anlegen, den Dorfteich entrümpeln, der Feuerwehr helfen, Volleyball-, Fußball- oder Basketballplätze anlegen oder natürlich auch euren Jugendclub renovieren. Eurem Tatendrang sind keine Grenzen gesetzt.

Was wollen wir mit der Aktion erreichen?

IMG 0028 1

Hauptziel dieser Aktionen ist es, Jugendliche und Erwachsene in Kontakt zu bringen. Es geht darum, gemeinsam etwas zu schaffen, dabei Spaß zu haben und über die Aktion natürlich auch neue Leute kennen zu lernen. Beim Sponsorensuchen kommt ihr z.B. mit Firmenchefs in Kontakt, die eines Tages vielleicht eure Ausbildenden im Betrieb sind.

48-Stunden-Aktion 2018 | 20. bis 22. April

Wir bewegen das Land. Und mit der 48-Stunden-Aktion machen wir das schon seit über 20 Jahren. Wir zeigen, dass Landjugend sich für's Dorf und die Stadt engagiert. Vom 20. bis 22. April 2018 wirbeln Jugendliche wieder ordentlich Staub auf. Mach auch Du mit! Melde Dich und Deine Jugendgruppe zur 48-Stunden-Aktion 2018 an.

Die Schirmherrschaft für die 48-Stunden-Aktion 2018 haben der Minister für Bildung, Jugend und Sport Günter Baaske und der Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft Jörg Vogelsänger übernommen.

Anmeldeschluss: 01.04.2018

2015 Chris Trzensimiech webmin
Chris Trzensimiech, Landesvorsitzender